Historischer Torsionsdamast

Dies ist mein erster Damast, der vollständig aus authentischen, im Rennofen verhütteten Stählen hergestellt wurde. Verwendet wurde ein stark phosphorhaltiges Eisen aus Frisoyther Raseneisenerz und ein sehr reiner Stahl mit ca. 1,0% Kohlenstoff aus hämatitischen Erz. Beide Stähle wurden nach dem verdichten der Luppe 9x gefaltet. Interessant sind auch die Bruchbilder des gehärteten Stahls. Obwohl der Damast nach dem Schmieden nicht normalisiert wurde, weist das Bruchbild des reinen Stahls ein relativ feines Korn auf, wohingegen das P-haltige Eisen sehr grobkörnig ist.