1300, 1450, 1653, 1735

So reizvoll es auch ist, aus modernen Stählen das letzte an Leistungsfähigkeit herauszukitzeln, mein Herz schlägt doch eher für das "alte Eisen". Ob nun selbst im Rennofen verhüttet oder wie in diesem Fall aus historischen Materialien.

Für die Klinge dieses Messers habe ich drei verschiedene Stähle aus drei Jahrhunderten verwendet. Für die Schneide habe ich aus einem Maueranker von 1653 die niedrig p-haltigen und hoch gekohlten Teile herausgetrennt und fein ausraffiniert (ca. 14x gefaltet). Die Schneide hat nun einen C-Gehalt von ca. 1,0%. Für den Rücken habe ich drei Stähle von 1450, 1653 und 1735 zu einem subtilen mehrbahnigen Torsionsdamast verschmiedet.

Auch der Griff hat Geschichte, das Eichenholz stammt aus einem Dachstuhl einer Kirche von 1300.

Es ist für mich ganz besonders reizvoll diese alten Materialien zu verarbeiten. Es ist eine schöne Vorstellung, mit Material zu arbeiten, in welches schon vor hunderten von Jahren Handwerker Blut und Schweiß investiert haben und dem Material so ein neues Leben zu schenken.

 

Preis: Inkl. Lederscheide (Bild wird nachgereicht) 1150,00 Euro inkl. MwSt. Reserviert!