Gyuto mit Hohlkehle und Eichenholz

Die Klinge dieser Auftragsarbeit ist aus 1.2442 und mit einem Walkschliff versehen. Zusätzlich habe ich auf der rechten Seite eine Hohlkehle mit strukturierter Oberfläche angebracht, das ergibt einen deutlich besseren food release (Schnittgutfreisetzung). Scharf sind ca. 230mm, Klingenhöhe beträgt 50mm bei einer max. Dicke von ca. 3mm. Die Klinge ist von Hand geschmiedet, die Hohlkehle habe ich vor dem Härten eingeschliffen. Im Anschluss habe ich die Klinge Langsam und Wassergekühlt auf Null ausgeschliffen. Aufgrund des balligen Walkschliffs hat die Klinge so trotzdem eine sehr gute Schneidkantenstabilität. Das Finish ist bis ca. 600er Korn.

Die Griffabschlussplatte ist aus historischem Eisen. Das Griffholz ist Eiche, geölt und gewachst. Nachdem ich diverse verschiedene Kantel neben die Klinge gehalten hatte, habe ich mich für dieses eher schlichte Holz entschieden. Ich finde, dass gerade die Schlichtheit und die "rustikale" Erscheinung der Eiche gut zu dieser Klinge mit ihrer strukturierten Oberfläche passt. Momentan ist das Holz noch sehr hell, es wird aber in den nächsten Monaten nachdunkeln und einen schönen warmen Honigton ergeben. Die Eiche habe ich übrigens vor sechs Jahren selber geschlagen, das Holz hat zwei Jahre draußen und vier Jahre in geheizten Räumen gelagert.