Stahltabelle I

Verschiedene Stähle

 

1.2842 (90MnCrV8) -

Kohlenstoff: ca. 0,9-1,0%; Silizium: ca. 0,1-0,4%; Mangan: ca. 1,8-2,2%, Chrom: ca. 0,2-0,5%; Vanadium: ca. 0,05-0,2%

Kaltarbeitsstahl, nimmt eine hohe Härte an. 62-63hrc sind kein Problem. Gute Schnitthaltigkeit und Zähigkeit. Aufgrund des hohen Mangangehalts zeichnet dieser Stahl im Damast sehr dukel und ist sehr leicht feuerzuverschweißen. Ist fast immer in meinen Damaststählen vorhanden.

1.2519 (110WCrV5) -

Kohlenstoff: ca. 1,1%; Mangan: ca. 0,4%; Wolfram: ca. 1,4%; Chrom: ca, 1,3%; Vanadium: ca. 0,25%

Kaltarbeitsstahl, nimmt eine hohe Härte an. Sehr gute Schnitthaltikeit dank sehr harter Wolfram- und Chromkarbide. Gute Zähigkeit. Wegen dem Wolfram und Chrom nicht ganz einfach feuerzuverschweißen. Dennoch verwende ich ihn gelegentlich für meinen Leistungsdamast.

1.5634 (75Ni8) -

Kohlenstoff: ca. 0,75%; Silizium: ca. 0,35%; Mangan: ca. 0,5%; Chrom: ca. 0,2%; Molybdän: ca. 0,1%; Nickel: ca. 2,0%

Werkzeugstahl für Bandsägen (Holzbearbeitung). Zäher Stahl, der aufgrund seines Nickelgehalts sehr hell im Damast zeichnet und leicht feuerzuverschweißen ist. Ich benutze ihn gerne für Damast in Verbindung mit z.B. 1.2842 und anderen Stählen.

1.2562 (142WV13) -

Kohlenstoff: ca. 1,45%; Mangan: ca. 0,3%; Chrom: ca. 035%; Vanadium: ca. 0,25%; Wolfram: ca. 3,0%

Extrem harter und verschleißfester Stahl aufgrund der sehr harten Wolframkarbide. Sehr feines Korn durch Wolfram und Vanadium. Besonders für feine Schneiden geeignet. Bedingt auch für Damast geeignet. Schwer feuerzuverschweißen.

1.2767 (45NiCrMo16 -

Kohlenstoff: ca. 0,45%; Silizium: ca. 0,3%; Mangan: ca. 0,3%, chrom: ca. 1,5%; Molybdän: ca. 0,25%; Nickel: ca. 4,0%

Sehr zäher stark nickelhaltiger stahl. Als Monostahl höchstens für sehr zähe Hackmesser etc. geeignet, die äußerst starke Belastungen aushalten müssen. Gibt als helles Element einen sehr schönen Kontrast im Damast, ist aber aufgrund des Chroms nicht ganz einfach feuerzuverschweißen.