Stahltabelle II

Verschiedene Stähle

 

1.2799.01 (60Ni20) -

Kohlenstoff: ca. 0,6%; Mangan: ca. 0,25-0,3%; Nickel: ca. 5,0%

Extrem zäher hochlegierter und ultrareiner Nickelstahl, der extra zum Damastschmieden hergestellt wurde. Dieser Stahl wurde aus Armco-Eisen Typ 4 (reinstes verfügbares Reineisen) in einem nagelneuen Schmelzofen erschmolzen. Sehr sehr reiner Stahl. Aufgrund des hohen Nickelgehalts zeichnet dieser Stahl extrem hell im Damast und macht den Damast sehr zäh. Meine erste Wahl für Damaststahl, allerdings auch etwas teurer.

1.1590.01 (SC145) -

Kohlenstoff: ca. 1,45%; Mangan: ca. 0,25-0,3%

Sehr harter hochlegierter und ultrareiner Kohlenstofstahl. Dieser Stahl wurde auch aus Armco-Eisen Typ 4 in einem nagelneuen Schmelzofen erschmolzen. Sehr sehr reiner Stahl. Sowohl für feine und sehr sehr scharfe Monostahlmesser, als auch für Damaststahl bestens geeignet. Als Monostahl hat der Stahl eine wunderschöne feine Struktur, ähnlich einem Wootzstahl. Meine erste Wahl für feine Schneiden und Leistungsdamast.

Alte Qualitätsfeilen (1.2008) -

Kohlenstoff: ca. 1,35-1,45%; Silizium: ca. 0,15-0,3%; Mangan: ca. 0,25-0,4%, Chrom: ca. 0,4-0,7%

Alte Feilen (z.B. von Dick) sind meist aus dem Stahl 1.2008. Dies ist ein Kaltarbeitsstahl mit sehr hohem Kohlenstoffgehalt und einem geringen Anteil Chrom. Dieser Stahl ist sehr gut für feine Schneiden und zum Damastschmieden geeignet.

1.3505 (100Cr6) -

Kohlenstoff: ca. 1,0%; Silizium: ca. 0,3%; Mangan: ca. 0,3%; Chrom: ca. 1,6%

Sehr harter und verschleißfester Wälzlagerstahl. Als Monostahl sehr gut für eine Vielzahl von Tlingen geeignet. Aufgrund des Chroms nicht ganz einfach zu verschweißen. Gibt bessere Stähle für die Damastherstellung.