Wie ein Messer entsteht

  • Der Verwendungszweck: Die ersten Schritte auf dem Weg zum Messer, sind immer Überlegungen zum späteren Verwendungszweck. Natürlich müssen die grundlegenden Fragen nach Messerart (z.B. Kochmesser, Jagdmesser, EDC usw.) und Größe geklärt werden. Aber auch spezifische Vorlieben oder eventuelle körperliche Einschränkungen des neuen Besitzer sollten in die Überlegungen mit einfließen
  • Der richtige Stahl: Als nächstet entscheidet man sich für einen geeigneten Klingenstahl bzw. für eine geeignete Kombination versch. Stähle für einen Damaststahl. Diese richten sich natürlich gänzlich nach dem Verwendungszweck des Messers.
  • Der Entwurf: Ist man sich über das künftige Einsatzgebiet und die möglichen Stähle bzw. Stahlkombinationen im Klaren, folgt der Entwurf, meistens in Form einer Zeichnung. Dabei ist zwar die Funktionalität das ausschlaggebende Kriterium, aber natürlich soll das Messer den neuen Besitzer auch ästhetisch ansprechen. 
  • Das Griffmaterial: Es folgt die Quahl der Wahl bei der Entscheidung für das Griffmaterial. Eine Vielzahl verschiedener Materialien und Kombinationen sind möglich.
  • Herstellung der Klinge: Nun wird der Klingenrohling geschmiedet, normalisiert und weichgeglüht. Anschließend folgt das Formschleifen der Klinge sowie das Spannungsarmglühen, Härten und Anlassen. Mehr dazu unter Schmieden/Wärmebehandlung. Einige Klingen werden nach der vollständigen Wärmebehandlung noch dünner ausgeschliffen. Dies geschieht wassergekühlt, da sich der Stahl nun nicht mehr erhitzen darf.
  • Der Griff: Jetzt wird der Griff gestaltet und die Klinge angepasst bzw. eingefasst. Wenn der Grif in Form gearbeitet ist, wird meist die Klinge fertig gefinished und ggf. geätzt. Anschließend wird die Klinge, um sie vor Kratzern zu schützen, in Papier oder Folie eingepackt und mit Epoxid-Harz mit dem Griff verklebt. Ggf. werden jetzt auch die Pins angebracht. Nach dem Aushärten des Klebers wird der Griff gefinished und die Oberfläche versiegelt.
  • Schärfen: Als letztes muss das Messer noch geschärft werden. Dazu verwende ich ausschließlich natürliche Wasserschleifsteine.